Schwanz schön albern

Freitag, 19. August 2016 22:47

Ich hab‘s zu spät in Hörzu gesehen und darum die Sendung verpaßt. Klar, auch 3Sat hat eine Mediathek. Aber … Welcher Dokumentarfilm könnte einer Ankündigung wie dieser (hüstel:) standhalten?

Wunderwerk_18-08-16_(c)_Hoerzu_32-2016

Ausriß Hörzu 32/2016

Weiterlesen

Share

Abteilung: Aufgelesen, Bored beyond belief, Unerhört nichtig | Kommentare (4)

Herr Johannes am Fenster

Freitag, 12. August 2016 23:59

Giovanni-Fenster_02_(c)_Kay_Sokolowsky

Ich lebe in einer Gegend, wo die Leute mit dem „Unheilig“-Logo ihre Heckscheiben zuleimen und im Sommer auf den Tag des Schlagermoves hinfiebern. Niemand musiziert selbst (außer beim, selten notensicheren, Mitwimmern der durch die Betonmauern wummernden Verblödungsmucke). Musik wird bloß in platten Melodiefetzen ertragen und meist wegen ihrer Eignung zur Selbstbetäubung qua Knüttelrhythmen angestellt. Das ist bedauerlich, und dem wollte ich heute abend ein wenig abhelfen.

Weiterlesen

Share

Abteilung: Musicalische Ergetzungen | Kommentare (11)

Dorf der Verdammten

Donnerstag, 11. August 2016 23:37

Wo kommen eigentlich all die Idioten, Sackgesichter, Spinner und Soziopathen her, die in den Online-Foren nichts als Scheiße labern, und zwar avec plaisir, und die mit ihren giftigen Keimen jede Diskussion ersticken?

Wo werden all diese Leute auf- und hochgezogen, die dank ihrer Kleingeisterei gar nichts kapieren, aber es großartig verstehen, aus jeder Debatte den Verstand zu saugen? Eventuell stammen sie von hier:

Strassenschild_Trollhof_(c)_Kay_Sokolowsky


Weiterlesen

Share

Abteilung: Sommerfrische, Unerhört nichtig | Kommentare (4)

Die Kunst des Bettelns im Hafen von Wismar

Sonntag, 7. August 2016 0:22

Simon_Silbermöwe_(c)_Kay_Sokolowsky


Majestätisch wie ein Löwe
schreitet Simon Silbermöwe
auf der Fischverkaufsmarkise
auf und ab und mustert diese

Leutemeute gegenüber.
Möcht wohl sagen: „Ach, mein Lieber,
schöne Dame, braver Knabe,
seht doch mal, was ich hier habe,

nämlich gar nichts außer Hunger.
Glaubt mal nicht, daß ich bloß lunger,
Schnabelaffen feiltrage
oder blaue Blumen jage,

Weiterlesen

Share

Abteilung: Lieder ohne Werte, Sommerfrische, Stadtstreicherei, Timmis Freunde | Kommentare (2)

Auf der Schwedenschanze. Eine Sitcom

Freitag, 5. August 2016 22:59

(Bitte die Stimmen und Gesichter von Siggi und Vera Drombusch dazudenken.)


Schwedenschanze_(c)_Kay_Sokolowsky

SIGGI. Hier also hat er gestanden, vor dreihundert Jahren, der Schwed‘!
VERA. Welcher Schwed? Der aus deinem Arbeitskreis? Martin Schwed?
SIGGI. Der heißt Schwett. Ich meine die Schweden.


VERA. Der Martin ist Schwede? Ich dachte, er kommt aus Bottrop.


SIGGI
. Nein, das verwechselst du, liebe Vera.
VERA. So, wie du heute morgen deine Brille mit der Kaffeetasse verwechselt hast, lieber Siggi?


SIGGI.
War doch fast leer …
VERA. Na, lange nicht so leer wie was bestimmtes vergangene Nacht …!


SIGGI.
Das kommt nur von diesem vegetarischen Quatsch. Gib mir ein ordentliches Steak, und der Saft quillt nur so aus mir raus!
VERA. Wie bei einer Bratwurst?
SIGGI. Denk doch, was du willst.
VERA. Dann denk ich an Nürnberger … Na ja … Die kleinen.


Weiterzappen

Share

Abteilung: Bored beyond belief, Sommerfrische, Unerhört nichtig | Kommentare (0)

Geräuschkodex für den See

Sonntag, 31. Juli 2016 0:36

Der_Gesetzgeber_(c)_Martina_Sokolowsky


Was verboten gehört:

  • Motorboote

  • Männer, die Motorboote besitzen

  • Männer, die Männer bewundern, die Motorboote besitzen

  • Musik aus elektronischen Geräten

  • Menschen, die Musik aus elektronischen Geräten hören

  • Menschen, die sich an Musik aus elektronischen Geräten nicht stören

  • Bauarbeiten mit Lärmentwicklung (besonders an sonnigen Tagen)

  • Gartenarbeiten mit Lärmentwicklung (besonders an sonnigen Tagen)

  • Bau- und Gartenarbeiten mit Lärmentwicklung sowie Musikbegleitung aus elektronischen Geräten (besonders an sonnigen Tagen)

  • Und natürlich das Sirren der Stechmücken

Weiterlesen

Share

Abteilung: Selbstbespiegelung, Sommerfrische | Kommentare (6)

53 Jahre in 24 Reimen

Freitag, 29. Juli 2016 23:38

53-Jahre_01_(c)_Kay_Sokolowsky

I
Hab ich genug hinabgespült,
bescheiß ich mich recht fleißig.
Ich bin so alt, wie man sich fühlt,
und trinke wie mit Dreißig.

II
Ich bin jetzt in den besten Jahren.
So heißt das unter alten Männern,
die nicht mehr sind, was sie mal waren.
Vergeßlichkeit macht sie zu Kennern.

III
Ihr nennt es Alter. Ich nenn‘s Reife
und finde noch ganz andre Namen.
Was ich freilich nicht begreife:
Wer pflückt die Frucht? Wer pflanzt den Samen?

Weiterlesen

Share

Abteilung: Lieder ohne Werte, Selbstbespiegelung | Kommentare (5)

Snail‘s wale

Dienstag, 19. Juli 2016 22:33

Schnecken-Aufmacher_(c)_Kay_SokolowskyEs gibt Themen, zu denen jeder eine Meinung hat und bei Gelegenheit ausführlich äußert – Fußball z. B., Wetter oder Vegetarismus. Auf meine Toplist der Smalltalk-Topics kann ich mittlerweile einen weiteren Punkt setzen: Nacktschnecken. Über bzw. gegen diesen fleischgewordenen Ekel, diesen Rotz mit Fühlern, diesen Fluch des Botanikers kann offenbar alle Welt was erzählen. Das zeigen die Kommentare, die ich auf meinen Regenbogen-Hymnus vom 12. Juli erhielt.

In dem Posting schimpfte ich beiläufig auf die „Spottgeburten aus Matsch und Scheiße“, die im Schlammsommer 2016 geradezu aus dem Boden quellen und alles attackieren, was wir Sokolowskys mühsam aus Saatgut und Zwiebel päppelten: Gurke, Paprika und Kürbis, Rauke, Kartoffel und Bohne, Dahlie, Rose und, bestimmt nicht zuletzt, Erdbeere. Nur das Zeug, das die meiste Arbeit macht bei der Gärtnerei, also den Farn, das Moos, den Löwenzahn, die Brennesseln – das rühren die Mistviecher natürlich nicht an.

Weiterlesen

Share

Abteilung: Bored beyond belief, Parzelle 73, Unerhört nichtig | Kommentare (8)