Der Teufel ist ein Eichhörnchen …

… und den Beweis für diese alte Redensart liefert bei jeder Gelegenheit ein Eichkater namens Ulf, der als skrupelloser Amselfrauen-
erschrecker
und gnadenloser Mietwucherzins-
eintreiber
seinem Namen sowie seiner Rasse schon lange Schande bereitet. Nun sind Videobeweise seiner Gangstergesinnung und Bosheit veröffentlicht worden, die das achso-
niedliche Eichhorn Ulf als genau den Satan erscheinen lassen, von dem das Sprichwort, äh, spricht. Selbst eingeschworene Tierfreunde werden sich schwertun, das infernalische Treiben dieses Unholdes weiterhin schönzureden.

In Clip Nr. 1 ist Ulf, das Eichhörnchen mit dem schäbigen Charakter, während eines kaltblütigen Raubüberfalls auf die Erdnußvorräte in dem Haus zu sehen, das er demnächst zweifellos ganz übernehmen wird.

Der zweite Filmschnipsel zeigt den sinistren Eichkater bei seinem gefährlichsten Coup. Gleichwie dem Satan von John Milton ist auch diesem Teufel im Aquarellpinselfell eine gewisse Grandezza nicht abzusprechen. Gilt es, seine entsetzlichen Pläne zu realisieren, entwickelt die sinistre Kreatur sogar Courage. Freunde des Actionkinos können hier eine der spektakulärsten Fluchtszenen der Filmgeschichte besichtigen. Sie sollen sich aber nicht im Charakter ihres „Helden“ täuschen!

Denn in Clip Nr. 3 beweist Ulf, daß er Böses tut, um Böses zu schaffen. Der Meisterdieb kommt nämlich nicht mehr allein … Sein verführter Komplize heißt Thorsten. Diese Bilder aus der organisiert kriminellen Unterwelt von Hamburg-Nienstedten schockieren!

Im vierten Video schließlich zeigt der gehörnte Weltenverderber in aller Ruhe, wie’s geht, das Erdnußstehlen. Besonders perfid: seine Anschleichtaktik. Besonders verächtlich: sein öffentlicher Genuß des geraubten Guts. – Moralisch sensiblen Zuschauern ist zumal dieser Film nicht zu empfehlen!

 


Sonntag, 30. Juni 2013 13:42
Abteilung: Studio Soko, Timmis Freunde

11 Kommentare

  1. M. Lund, Sitzenbleiber
    Montag, 1. Juli 2013 17:04
    1

    Seiner Rasse? Gemeint ist die Gattung, oder?
    Wunderbare Filmchen!

    Gattung wäre freilich richtig, aber in einem Nonsens-Text ist zum Glück einiges erlaubt. Z. B. hier eine Anspielung auf den grauenhaften Satz, den Hattie McDaniel, die erste schwarze Oscar-Preisträgerin (Mammy in „Gone With The Wind“), auf Geheiß von Selznick Productions in ihrer Dankesrede aufsagen mußte: „Ich hoffe, meiner Rasse niemals Schande zu machen“ („I sincerely hope I shall always be a credit to my race“). KS

  2. M. Lund, Sitzenbleiber
    Dienstag, 2. Juli 2013 9:20
    2

    Hmm …, das ist jetzt aber um zwei Gegenspieler und zusätzlich über Bande angespielt.
    Aus „be a credit“ wird „niemals Schande“? Und zusammen mit dem R Wort fällt einem Hattie ein?
    Extrem elitär hier!

    Weil es ja immer ziemlich peinlich ist, wenn der Autor seine eigenen Texte erklärt, hört er jetzt auch wieder damit auf und bereut, es jemals getan zu haben. Nur dies noch einmal: Es handelt sich um einen Nonsenstext. Non-sens. Okay? KS

  3. M. Lund, Sitzenbleiber
    Dienstag, 2. Juli 2013 10:23
    3

    Okay!
    „Eitelkeit – eindeutig meine Lieblingssünde!“

  4. 4

    Bitte nie Erdnüsse an Eichhörnchen verfüttern! Nur Walnuß, Haselnuß, Sonnenblumenkerne. Alle nur roh (geschlossen). Die Bitterstoffe der Erdnuß sind tödlich.
    Mittlerweile ist das Eichörnchen in Europa teilweise ausgestorben und wurde durch das ähnlich aussehende Grauhörnchen „ersetzt“. Bitte siehe hier:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Grauh%C3%B6rnchen
    siehe dort Kapitel: Verbreitung.
    PS. ich hab mich hier verklickt. Bin Biologe. Sciurus vulgaris wird aussterben, wenn solche Filmchen Schule machen. Billige Erdnüsse sind S C H E I S S E.

    Und wieso fällt Ulf nicht tot um? Der hat schon mindestens ein Kilo Erdnüsse geklaut und verschlungen. Bin kein Biologe, kann aber das Geranze von namenlosen Kommentatoren nicht besonders gut leiden. KS

  5. 5

    ************ ******************* **************

    „Bin Biologe“ wollte an dieser Stelle einen Kommentar loswerden. Aber den schaltet der Blogger nicht frei, weil „Bin Biologe“ sich herausnimmt, den Blogger zu duzen, obwohl erstens beide sich noch nie begegnet sind und zweitens „Bin Biologe“ immer noch keinen Namen hat. Die schlechten Manieren hat auf meiner Website jedoch nur einer gepachtet, und das ist der hier: KS

  6. 6

    Auf der Seite der „Eichhörnchenfreunde“ (http://www.eichhoernchenfreunde.de/texte/ernaehrung.htm) heißt es: „Erdnüsse nur sparsam, möglichst gar nicht füttern, sie sind nicht gerade gesund …“ Sie entsprechen halt nicht dem, was Eichhörnchen in ihrer natürlichen Umgebung vorfinden.
    Warum „Bio65“ in diesem Zusammenhang auf das graue Eichhörnchen hinweist, erschließt sich mir nicht. Das rote wird ja vom grauen „Grauhörnchen“ nicht etwa deswegen verdrängt, weil es mit Erdnüssen gefüttert wird. Aber das ist wahrscheinlich die typische Internet-Forenkommentare-Logik, die alles mit allem vermanscht. Hauptsache, man hat sich mal dicketun können.

    Und ich fühle mich auf angenehme Art belehrt. Ab jetzt nie wieder Erdnüsse für Eichkatzen! KS

  7. 7

    Die Ungarn haben zu diesem Thema ein Sprichwort: „Táplálékuk elsősorban magvakból, gyümölcsökből áll.“ – Und zum Beleg dieser Weisheit folgende Studie:
    http://www.youtube.com/watch?v=08UdChErhBA

    Ein Videoclip, zum Weinen schön … Aber wie lautet die ungarische Weisheit auf Deutsch? Darf ich das wissen? Bitte! KS

  8. 8

    Lombos erdőkben és városi parkokban, ahol a tűlevelűek aránya kicsi, a vörösesbarna típus az Ulf-ra uralkodó, míg a fenyőerdőkben szinte kizárólag csak feketés- vagy sötétbarna Ulfről példányok találhatók!!! Es meg ezek a szó a finn nyelvből: „Vuosittainen kanta vaihtelee voimakkaasti, mikä johtunee paljolti kuusen siementen määrästä.“ – Még a felmérés:
    http://www.youtube.com/watch?v=gd3StUTIXKs

    Mias, WEHE!, wenn Du hier strafrechtlich relevante Beleidigungen eingebaut hast und ich Deinetwegen in den Bunker muß! – Die Abführungen sind repariert. KS

  9. 9

    Oravien silmät ovat melko suuret ja eteenpäin työntyvät, Ulf-niin minkä vuoksi niiden näkökenttä on laaja!?! Vatsa on aina valkea, mutta selän ja kylkien Ulfin väritys voi vaihdella punaisen ja ruskean sävyistä!
    1. Lähes mustaan tai jopa valkoisenkirjavaan.
    2. Suomen oravakannassa tavataan erilaisia värityyppejä.
    Täma on persia totuus:
    . وتقفز من غصن لآخر مستخدمة ذيلها الكث في حفظ توازنها.
    Ja harjoitelmat:
    http://www.youtube.com/watch?v=NTb_bZ2jhco

    Auch diesen Kommentar werden die „Abfall“-Leser mit Gewinn und Dankbarkeit lesen. Jedenfalls die finnischen. – Den Film vom tapfersten Hörnchen der Erde kann ich übrigens gleichfalls nur empfehlen. Was für ein Kämpfer! KS

  10. 10

    يوجد في غرب إفريقيا، ويزن ما يقرب من 15 جرامًا، ويصل طوله إلى 8 سم وله ذيل طوله Ulf سم. بينما تضمّ السناجب الآسيوية العملاقة أضخم أنواع لسناجب؛ إذ يبلغ طول الواحد منها 8Ulfسم، بما لك الذيل.
    그는 분별력 있는 결정 덕분에 훌륭한 경영자로 간주되었다.
    بررسی علمی
    http://www.youtube.com/watch?v=m0itmmqQvmM

    Was kommt als Nächstes? Hieroglyphen aus der Grabkammer von Tutmosis dem Einäugigen?! – Aber diesmal laß ich’s noch durchgehen, weil der Clip so allerliebst ist. Und ich meine: ALLERLIEBST! Schmacht. KS

  11. 11

    Was macht man, wenn man sich am Silvestermorgen vor Unerfreulichem drücken möchte? Man guckt sich (Eich)kätzchenvideos im Internet an. Jedoch die Dankbarkeit, daß Herr Sokolowsky so nette Videos einstellt, kann nicht das Unverständnis überdecken, das mich angesichts der völligen Verkennung der psychosozialen Ursachen für die kriminelle Karriere des Eichhörnchens packt.
    Auf einem linken Blog wird hier religiös-obskurantistisch vom Teufel geschwafelt, dabei liegt doch auf der Hand, warum der Eichkater gar nicht anders kann, als hier vor seiner peer group Kühnheit und Männlichkeit zu beweisen: ULF nennen ihn die Sokolowskys! Nicht Dschingis, Alexander oder Stormageddon, Namen, die den Eichhörnchenjungen bei der Entwicklung männlichen Selbstbewusstseins stützen könnten, nein: Ulf. Wenn je ein Verbrecher aus verlorener Ehre zu besichtigen war, dann ja wohl hier!

    Falls es Sie beruhigt, lieber Thomas Küster -: Das Sauvieh hat nicht EIN Mal auf seinen Namen gehört. KS

Kommentar abgeben (Kommentare unter Moderation - Regeln siehe HIER)