Derrick im Dreck

Was passiert wäre, wenn Ex-SS-Mann Horst Tappert und sein Waffengenosse, der begeisterte Nazi-Propagandist sowie nachmalige „Kommissar“- und „Derrick“-Stammautor Herbert Reinecker, den inneren Schweinehund von der Kette gelassen hätten: Das hat sich Kay Sokolowsky für die „Wahrheit“-Seite der Taz ausgemalt.

Obwohl der Autor den Kauf der Print-Ausgabe dringend empfiehlt, erlaubt er ausnahmsweise den Aufruf der Online-Version. Denn was sich dort in den Leser-Kommentaren abspielt, ist an Blödheit, Ignoranz und Nazi-Sympathisantentum nicht zu überbieten. – Eine Auswahl der dumpfesten Zuschriften finden Sie hier:

SS-Derrick_TAZ_0202

SS-Derrick_TAZ_0303

SS-Derrick_TAZ_0404

SS-Derrick_TAZ_0505

SS-Derrick_TAZ_0606

SS-Derrick_TAZ_0707

SS-Derrick_TAZ_0808

09

SS-Derrick_TAZ_1010

SS-Derrick_TAZ_1111

SS-Derrick_TAZ_1212

SS-Derrick_TAZ_13-113

SS-Derrick_TAZ_1414

SS-Derrick_TAZ_1515

SS-Derrick_TAZ_1616

SS-Derrick_TAZ_1717

SS-Derrick_TAZ_1818

SS-Derrick_TAZ_1919

20

————————-

4 Kommentare

  1. 1

    Mein Favorit: „Heute haben wir kein 1-Parteien-System mit perfekt geölter Propagandamaschinerie“.
    Ein Schelm, wer dabei Naheliegendes denkt …

  2. 2

    … umso irritierender, daß dann dieser Lk. nicht von taz.de-online freigeschaltet wurde:

    von hurry:
    in aller regel scheint kein schwein zu gucken, wenn etwas von Kay S. in der taz publiziert wird – zumindest gibt’s so gut wie nie leserkommentare. Aber wenn’s dem „SS-Tappert“ mit seinem alter-beagle-blick an die eier geht, gibt’s von den rechten law-order-freaks ordentlich was auf die autorengriffel, gell?!

    Die Politik der Taz.de-Moderatoren ist in der Tat etwas undurchsichtig. Da wird kein Nazi-Scheißdreck gesperrt, gern aber abgewiesen, was das Gegenteil von Faschojauche ist. Ob hier ein Resozialisierungsprogramm für braune Aussteiger stattfindet? Oder sind die Mods einfach nur doof? Ich tippe auf doof. – Danke für Ihren Hinweis! KS

  3. 3

    Sorry, aber als seit längerem aktiver und inzwischen zunehmend verärgerter taz.de-Leserkommentarschreiber (unter primär anderem Pseudonym) ergibt sich mir ein anderes Bild als: „einfach nur doof“. Vielmehr dürfte Ihre erste Option zutreffen, resp. es sich bei den taz-Mods um echte Meinungsmanipulatoren handeln, die definitiv nicht an jene sensible Schaltstelle gehören.

    Lieber hurry, mittlerweile ist Ihr Kommentar bei Taz.de freigeschaltet worden. Wir können also beide etwas weniger paranoid in die neue Woche hineingehen. ETWAS. KS

  4. 4

    Che vergogna, che vergogna, non trasmetteremo più niente, ritireremo i premi che gli abbiamo dato , chiediamo scusa da parte della zdf. Ma quanta IPOCRISIA c’è ?
    Heutiges Deutschland versteckt sich hinter Tappert sogar? So viel Angst? Angst vor Deutschlands grosse Angst sollte Tappert nicht haben? Oh Deutschland, Deutschland, kannst du gar nicht in den Spiegel deiner Vergangenheit richtig hinein schauen?

    Konnte es noch nie. Dafür kann es mich ja auch so gern haben. KS

Kommentar abgeben (Kommentare unter Moderation - Regeln siehe HIER)