State of the Union

Das Resultat der Präsidentschaftswahlen in den USA kommentieren für uns Kinky Friedman (Gesang) und Warren Zevon (Text):



Alles weitere entnehmen Sie bitte dem feinen Live-Ticker der Prinzessinnenreporter.

PS. Mein nächtliches Highlight: Birgit Langhammer gegen 2 Uhr morgens bei NDR Info: „Wieviel zählen diese Zahlen?“ (Und wer wählte diese Wahl?)

 

7 Kommentare

  1. 1

    Ich krieg das Kotzen:
    Der Trump macht’s.

    Und ich wußte das sogar schon um 4 Uhr morgens! Deshalb hatte ich das Kotzen viel früher hinter mir als Du. KS

  2. 2

    Und es wird wohl nicht mehr lange dauern, dann wird die Bundesdeutsche Regierung anerkennen müssen, daß nicht nur der Natopartner Türkei, sondern auch die USA als unsicheres Herkunftsland eingestuft werden müssen.
    Asylanten aus den USA! O Tempora, o mores! Was wird bloß die AFD dazu sagen?

    So lange keine Schwarzen/Schwule/Muslime/Linke kommen, werden Petry, Höcke et al. sich persönlich um jeden politisch Verfolgten bemühen. KS

  3. 3

    Oberaffenarschtittengeiles Theater, würde der Berliner sagen. Wer sich hinfort als „mächtigste(r) Frau/Mann der Welt“ verhöhnen lassen darf, ist somit entschieden. Die Prophezeiung, auf die ich mich vor einem Jahr bereits festgelegt und die ich wohlbegründet hatte, ist erfüllt. Mit Genugtuung erfüllt mich das nicht. Eine begrüßenswerte Folge dieses Wahlausgangs dürfte aber sein, daß die Schwerkriminellen des militärisch-industriellen Komplexes, die Clinton finanziert haben, nun erst mal Klinken putzen müssen, anstatt offene Türen einzurennen. Aber die zwei Runden auf einem 18-Loch-Platz werden die auch überstehen. The shit´s fucked up. Indeed!

    „The rich folks suffer like the rest of us“ – die Zeile von Zevon/Friedman mag ich am liebsten. Gilt ja auch für den alten Sack Trump. KS

  4. 4

    Ich hoffe, daß vor allem die Clintons leiden. Als Buße für die infernalische Bosheit, Bernie Sanders aus dem Rennen intrigiert zu haben. Er hätte Trump souverän geschlagen und weltweit ein Zeichen setzen können. Hätte, hätte, Fahrradschloss …

    Aber vielleicht ist es in Ordnung, daran zu erinnern, was mal möglich war, vor einer Ewigkeit (sieben Monate ist das her); that was the momentum:
    http://www.kaysokolowsky.de/round-midnight-feelin-the-bern/
    Weil ich Adorno und Horkheimer gelesen habe, weiß ich, daß der Kaputtalismus gar nicht anders kann, als in Krisenzeiten faschistisch zu werden. Aber – meine Güte! – ich hätte nichts gegen eine Widerlegung. Kommt bitte mal einer mit einer vorbei? Herr Münkler vielleicht? Herr Ladwig? (Sausende Stille.) KS

  5. 5

    Kinki Friedman for ever.

    Yeah! Verdient hätte er es, auch dieses Songs wegen (ab 3’40“):
    https://www.youtube.com/watch?v=VWQzN_YbF3c
    KS

  6. 6

    xxxxx

    Bitte hören Sie auf, mein Blog zu kommentieren. Es widert mich an, daß ein Typ wie Sie mich liest. KS

  7. 7

    @ Daniel Lüdke:
    Als ich gerade diesen Artikel las:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/irakkrieg-verwaltungsgericht-lehnt-asylantrag-von-us-deserteur-ab-a-1121785.html

    fiel mir noch etwas anderes ein: Für Leute, die („schuldig“ oder nicht) im Knast auf den Vollzug der Todesstrafe warten, ist die USA noch nie „sicheres Herkunftsland“ gewesen.
    Würde mich mal interessieren, wie es einem erginge, dem die Flucht gelungen ist und der hierzulande um Asyl bittet.

    Mich auch. KS

Kommentar abgeben (Kommentare unter Moderation - Regeln siehe HIER)