Über das Kommentieren

Dieses Blog möchte nicht nur gelesen, sondern auch kommentiert werden. Der Autor ist nämlich interessiert an allem, was seine Texte bei anderen anrichten. Deshalb lädt er jeden Begutachter von „Abfall aus der Warenwelt“ herzlich ein, sich öffentlich Gedanken zu machen über das, was er oder sie hier begutachtet.

_________________________________

Dabei gibt es allerdings ein paar Regeln zu respektieren, für die Kommentierer ebenso wie für den Administrator.

   Die erste Regel:
Faschistische, rassistische, sexistische Kommentare landen ohne Angabe von Gründen im Papierkorb, beziehungsweise werden erkennungsdienstlich behandelt. Eine Zensur findet ausdrücklich statt.

   Die zweite Regel:
Manchmal meint ein Kommentator es gar nicht so dumm, wie er es geschrieben hat, beziehungsweise ironisch. Dann wird der Admin dieses Blogs bei dem Kommentator nachfragen, ob der denn wirklich denkt, was er da schreibt. Der daraufhin stattfindende E-Mail-Wechsel wird in der Kommentarspalte dokumentiert. Findet kein E-Mail-Wechsel statt, wird gar nichts veröffentlicht, beziehungsweise siehe erste Regel.

   Die dritte Regel:
Flüchtigkeitsfehler in Grammatik, Orthographie und Interpunktion werden vor Veröffentlichung von Kommentaren stillschweigend korrigiert. Ausnahme: Kommentatoren, die es nicht besser verdient haben.

   Die vierte Regel:
E-Mail-Adressen von Kommentatoren werden nur auf deren ausdrücklichen Wunsch publiziert. Eine Speicherung dieser Adressen oder gar Weiterverwertung im Auftrag Dritter findet nicht statt.

   Die fünfte Regel:
Ein Mindestmaß an Manieren ist zu wahren.
[Zu dieser Minimalausstattung zählt: Emoticons vermeiden. Keine plumpen Vertraulichkeiten. Kein Gegröle. – Der Moderator entscheidet, wann das Mindestmaß überschritten ist. In Zweifelsfällen findet Regel Nummer zwei Anwendung.]

___________________________

Nachtrag.

Der „Abfall aus der Warenwelt“ ist keine Müllhalde. Der Ehrgeiz des Betreibers besteht nicht darin, möglichst viele, sondern möglichst kluge Leser zu finden. Die Idioten, Trolle, Charakterlosmasken, die sich hierher verirren – warum auch immer –, sind nicht willkommen. Allein der Gedanke, von solchen Humanoiden gelesen zu werden, bereitet dem Blogger Kopfschmerz und Brechreiz.

Dieses Weblog dient keinen Interessen außer denen des Autors. Es ist für ihn da, nicht für die Kommentatoren. Frei ist die Meinung hier nur, wenn sie keine Hetze ist. Kay Sokolowsky hat den Vorsatz, sein Blog als arschlochfreie Zone zu erhalten. Deshalb wird jeder Arschlochkommentar zensiert, jeder Arschlochkommentator beschimpft oder entfernt. Im „Abfall“-Forum darf jeder und jede schreiben, was sie oder er will. Ein Anrecht auf Veröffentlichung ist damit nicht verbunden.

Noch mal zum Mitschreiben, „ihr Wichser, ihr Scheißköpfe“ (Travis Bickle): Hier ist arschlochfreies Gebiet.

Gez. „Abfall”-Admin



Keine weiteren Kommentare möglich.