Die Spezies hat‘s verkackt (5): Diashow

Fredric Brown gewidmet

Eine Aufnahme:

Am 8. Juli wurde im Schluchsee (Schwarzwald) ein Wolfsrüde tot aufgefunden. Eine Obduktion durch das Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) in Berlin ergab nun: Der Wolf wurde nachweislich erschossen. Er war vermutlich erst der vierte Wolf, der Baden-Württemberg seit der Ausrottung der Art vor über 150 Jahren besuchte.
Nabu, 8.8.2017

Eine andere:

Pesticides could wipe out bumblebee populations, study shows. […]
The neonicotinoid chemical thiamethoxam dramatically reduces egg-laying by queen bumblebees, say scientists.
Predictions based on a mathematical model suggest this could result in the total collapse of local populations of the wild bees.
The Guardian, 14.8.2017

Und eine dritte:

Mit Eingriffen in das Erbgut von Schweinen kommen US-Wissenschaftler einer Vision näher: daß künftig Tiere Spenderorgane liefern.
SZ.de, 11.8.2017

Ob sie‘s wollen, die armen Schweine, oder nicht.

***

Doch weiterhin diese Illusion, die Vorstellung der besseren Welt.


Stell dir vor

Ein Universum ohne Ende
ein Kosmos aus hundert mal tausend mal eine Million Galaxien
eine Milchstraße aus dreihundert mal tausend mal eine Million Fixsternen
eine Sonne aus zwei Quadrilliarden Tonnen Materie
stell dir das einmal vor!

Stell dir vor
Raum und Zeit
untrennbar verbunden
Schwerkraft aber
verbiegt den Raum und
sogar die Zeit
stell dir vor
nichts bewegt sich schneller als Licht
außer verschränkten Quanten
nichts entkommt einem schwarzen Loch
außer Informationen
stell dir das vor!

Stell dir ein Dreckklümpchen vor,
das wie irr um eine Sonne herumrast
stell dir vor
daß du auf diesem Dreckklümpchen stehst
und mit ihm durch Zeit und Raum jagst
stell dir dann vor
wie du zugleich
die Wunder des Kosmos begreifst
die Welt entschlüsselst
die Wunder besudelst
die Welt zum Dreckklumpen machst
stell dir dich vor!

Stell dir vor
ein Planet gesegnet mit Leben
mit Leben, das einen Sinn hat
in sich
das sich selber erkennt
das Universum erkennt
die Einheit in Allem
seinen Platz in der Welt erkennt
stell es dir vor!

Stell dir mal vor
Menschen, die sich nicht
und die Natur nicht
ausbeuten
die einander nicht
stechen und schneiden
die sich und alles, was vorstellbar ist,
sich vorstellen können
stell‘s dir bloß vor!

Stell dir vor
Freiheit vom Fetisch
Schönheit der Solidarität
Friede auf Erden
und allem
ein Wohlgefallen.

Stell dir das endlich mal vor!

Photo/Marginalie: „Cosmic Heavyweights in Free-For-All –
One of the most complex galaxy clusters,
located about 5.4 billion light years from Earth“,
by Smithsonian Institution from United States [No restrictions],
via Wikimedia Commons

Share

Kommentar abgeben (Kommentare unter Moderation - Regeln siehe HIER)