Archiv für die Abteilung 'Lieder ohne Werte'

Neue Hamburger Ötikette

Donnerstag, 26. August 2021 21:18


1

Schöne Lödy, trönk möt mör
bötte Sökt odör oin Bör!
Öch lög dön Ömpfpoß hör vor dör
ond dazo das Hörz von mör.

2
Öch hötte löber koinen Froind
als oinen, dör gemoin vernoint
geömpft zo soin. Dör öst moin Foind
wör sogt ond tot, was ör och moint.

3
Sö möchten oinen Tösch zo fömpft?
Görn, dör Hörr! Sönd Sö geömpft?
Nöcht daß dö Behörde schömpft
ond oin Gost dö Nose römpft.

4
Von Pöseldorf bös Allermöh –
öndlich sönd wör froii! Zwoi-Gö
erlöst ons von dör Pandemö.
Bös Tschöntschör löspelt: „Öhm, och nö.“

Photo (Ausschnitt):
„Corona Distance at Kosaka Hospital (2)“,
by Mr.
ちゅらさん [CC BY-SA 4.0],
via Wikimedia Commons

Abteilung: Lieder ohne Werte, SARS-CoV-2 | Kommentare deaktiviert für Neue Hamburger Ötikette | Autor:

Confessio cholerica

Freitag, 6. August 2021 15:22


Ich leide unter jähem Zorn
seit je, ja, seit ich zürnen kann.
Ich habe auch als alter Mann
den Hitzkopf leider nicht verlorn.

Verloren ging mir in der Zeit
bloß Gutes Jahr um Jahr. Und zwar
zum Beispiel auf dem Haupt das Haar
und in dem Kopf die Leichtigkeit.

Was habe ich kaputtgehaun
in meiner raschen rohen Wut !
Es reißt so leicht die Schnur vom Hut
sehr schwer ist das Zusammenbaun.

Mein Ärger gleicht dem frischen Pils
nein, seinem Hut aus hohem Schaum.
Er ist verzischt bevor ich kaum
vom Kelch genippt and felt the thrills.

Moral:
Der Rausch des wilden Augenblicks
tut mir nicht wohl und bringt auch nix.

Photo: „The Bitter Potion (SM 1076)“,
by Adriaen Brouwer (artist)/Horst Ziegenfusz
(photographer), [CC BY-SA 4.0],
via Wikimedia Commons

Abteilung: Lieder ohne Werte, Selbstbespiegelung | Kommentare deaktiviert für Confessio cholerica | Autor:

Ich sing mir eins

Samstag, 24. Juli 2021 0:01


Mein Sternbild ist der Löwe
vorne heiß ich Kay.
Ich wär gern eine Möwe
nicht so gern ein Hai.

Doch von allen Wesen
bleibt ganz ohne Flachs
im Guten wie im Bösen
mein Totemtier der Dachs.

Ooch nach achtenfümpzich Jahren
kann ick dat getz glatt so saren.

Photo:
„North American badger (22840922527)“,

by Thomas Quine [CC BY 2.0],
via Wikimedia commons

Abteilung: Lieder ohne Werte, Selbstbespiegelung | Kommentare deaktiviert für Ich sing mir eins | Autor:

Die Seuche (ein Gleiches)

Montag, 21. Juni 2021 23:22


Die Coronavirus-Mutante Delta breitet sich in Deutschland weiter aus.
Zwar sei das Niveau noch niedrig, aber die als besonders ansteckend geltende Variante
verbreite sich schnell, sagte Gesundheitsminister Jens Spahn.
Tagesschau.de, 18.6.21

An Hamburgs Schulen sollen auch nach den Sommerferien viele Corona-Regeln
weiter Bestand haben, darunter die Maskenpflicht und die Testpflicht.

NDR.de, 17.6.21

Die Pandemie
verzieht sich nie.

Sie ist wie der Verwandte
den man gar nicht kannte
bis er zu Besuch kam
und alles in Beschlag nahm.

Weiterlesen

Abteilung: Lieder ohne Werte, SARS-CoV-2 | Kommentare deaktiviert für Die Seuche (ein Gleiches) | Autor:

Heraus zum 1. Mai 2021 !

Samstag, 1. Mai 2021 1:22


Mit einem abwechslungsreichen dynamischen Programm
aus Politik, Kultur-Acts, Talks und Mitmachaktionen
knüpft der DGB an den Erfolg des digitalen Tags der Arbeit
im vergangenen Jahr an – als erstmals in der Geschichte des DGB
keine Mai-Kundgebungen auf Straßen und Plätzen
stattfinden konnten.
Aufruf zum Tag der Arbeit 2021,
Motto: „Solidarität ist Zukunft“


Heraus zu euerm Feiertag,
heraus, Verdammte dieser Erde!

Aber!
Nicht in Massen.
Möglichst nicht leibhaftig.

Nicht mit Gesicht.
Nicht ohne Abstand.
Nicht mit Lockdowngegnern.
Nicht ohne Diversität.

Und vor allem:
nicht nachts!

Denn dann stehen alle Räder eh schon still,

weil der starke Arm der Obrigkeit es zu deinem Besten und zum Schutz der Alten und zur Sicherung unseres Gesundheitssystems und wegen der Inzidenz und wegen der Doppelmutanten und wegen der Apokalypse in Indien und wegen der Wissenschaft und wegen der Solidarität und wegen der Zukunft und überhaupt

will.

—-

Photo: „1st may protest Berlin-Kreuzberg 2020 66“,
by Leonhard Lenz [CC0],
via Wikimedia Commons

Abteilung: Kaputtalismus, Lieder ohne Werte, SARS-CoV-2 | Kommentare deaktiviert für Heraus zum 1. Mai 2021 ! | Autor:

Zeuge der Geschichte (23)

Donnerstag, 26. November 2020 1:34



Ein Herr mit etwa zweiundzwanzig Beinen,

ein Phänomen, ein Schatten, ein famoser,
ein allenfalls einsechsundsechzig großer
geschätzter netter Herr wird nun erscheinen.
Ror Wolf: „WM-Moritaten“

Als ich vom finalen Platzverweis des hinreißenden, begnadeten, unvergleichlichen Fußballspielers Diego Armando Maradona Francos erfuhr, zeigte ich dem Scheißschiri Tod spontan beide Mittelfinger.

Weiterlesen

Abteilung: Lieder ohne Werte, Zeuge der Geschichte | Kommentare deaktiviert für Zeuge der Geschichte (23) | Autor:

Wandel, Stern

Donnerstag, 23. Juli 2020 22:07


Fünfzig und sieben Jahre verweht
Pi mal Daumen knapp dreitausend Wochen
Bin ich durch Welt
raum und Zeit gekrochen
Aus dem Dunkel zum Licht wie ein Komet.

Gestern blind in die Furche gesät
Bin ich heute verblüht und zartbitter
Morgen Frucht für den furchtbaren Schnitter
Und mein Scheinsein vergeht wie ein Komet.

So vieles kommt im Leben zu spät
Zum Beispiel die Weisheit die Reife
Brauchen endloses Umhergeschweife
Auf Sternenstaubwegen wie ein Komet.

Ach – das Hellste was heut am Nachthimmel steht
Das ist Neowise, mein Geburtstagskomet!

Photo (Ausschnitt): „Comet C2020 F3 NEOWISE
over Mâcon, France“,
by Rektoz [CC BY-SA],
via Wikimedia commons

Abteilung: Lieder ohne Werte, Selbstbespiegelung | Kommentare (6) | Autor:

Jeder Reim auf -eim (Etude)

Montag, 22. Juni 2020 22:22


Willy Steputat zugeeignet

Neulich saß ich heiter mit Martina beim
Feierabendwein im Garten. Süß wie Seim
Sangen sich zwei Amseln in den Schlaf. Der Schleim
Nackter Schnecken schmierte
übers Beet wie Leim.

Kräuterduft kroch durch die Purpurluft. Kein Keim
War des Lebens müde. Und im faulen Feim
Schlamasselten die Würmer. Insgeheim
Macht sich, dacht ich,
Natur stets einen Reim.

Mondversilbert schlichen wir
Und wollten bleim.

Abteilung: Lieder ohne Werte, Parzelle 63 | Kommentare (2) | Autor: