Quo vadis, Qualitätsjournalismus (2): Krampf

Nicht top-, aber mindestens bis zur nächsten Zeitungspleite aktuell äußert sich Kay Sokolowsky in der neuen Ausgabe von Konkret über den innigen Zusammenhang von Neoliberalismus und Pressetod, von Medienmachen und Medienverachtung, von Di Lorenzo und Druckfehler.

Sokolowskys Kolumne „Pfeifen im Blätterwald“ kann man übrigens auch online nachlesen – leider mit einem grottendumm verbesserten Titel: Das hinzugefügte „Das“ ist so daneben, daß es dem Autor wehtut. Und, noch bedauerlicher, WWW-Konkret hat Sokolowskys Widmung an Thomas Thielemann kassiert, einen ebenso unerschrockenen wie klugen Betriebsrat, einen Kollegen, der diesen Namen wirklich verdient hat. Das Internet ist offenbar doch der Erzfeind des Holzmediums! Bzw. der Internet-Redaktör.

—Immerhin: Der Rest des Textes entspricht dem von Sokolowsky geschriebenen Wort. Und dieser RestDer Artikel darf gern an die einschlägigen Medien-Blogs weiterempfohlen werden.

* Die Konkret-Redaktion hat inzwischen beide Fehler repariert –
und dafür danke ich sehr. KS


Montag, 24. Dezember 2012 0:53
Abteilung: Qualitätsjournalismus, Sokolowsky anderswo

Kommentar abgeben (Kommentare unter Moderation - Regeln siehe HIER)

Math Captcha *